Die Mitgliederversammlung

§ 8 Mitgliederversammlung

 

1) Die ordentliche Mitgliederversammlung hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres stattzufinden.

 

2) Die ordentliche Mitgliederversammlung beschließt die Entlastung des Vorstandes. Sie wählt ferner zwei Rechnungsprüfer für das Geschäftsjahr.

 

3) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn mindestens ein Drittel der Vereinsmitglieder dies verlangen oder der Vorstand dazu einberuft.

 

4) Die Einladung erfolgt schriftlich durch den Vorstand mindestens acht Tage vor der Mitgliederversammlung unter Angabe der Tagesordnung. Die Einladung gilt als zugegangen, wenn sie an die letzte vom Mitglied des Vereins schriftlich bekannt gegebene Adresse gerichtet ist.

 

5) Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn sie ordnungsgemäß geladen wurde. Sie beschließt mit einfacher Mehrheit der erschienen Vereinsmitglieder. Eine Änderung der Satzung bedarf der Zweidrittelmehrheit der erschienen Mitglieder.

 

6) Die gefassten Beschlüsse werden schriftlich niedergelegt und von mindestens einem Vorstandsmitglied unterzeichnet.